Podo-Othesiologie

zu www.podoorthesiologie.dePodo-Orthesiologie ist ein Verfahren, bei dem Fehlstellungen, Beinlängenunterschiede und die daraus resultierende Fehl- bzw. Schonhaltung über den Fuß ausgeglichen werden.

Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen Form der Füße und Körperhaltung. Jede Druckänderung der Fußsohle wird von Rezeptoren, so genannten Propriozeptoren registriert und an das Zentrale Nervensystem weitergeleitet. Dort werden die Reize verarbeitet. Es folgen Veränderungen im Spannungszustand der Muskulatur.

Mit den Verfahren der Podo-Orthesiologie steht uns ein Instrument zur Verfügung, über spezielle, individuell angepasste Podosohlen einen positiven Einfluss auf die Körperstatik zu nehmen. Der Fußabdruck gibt unserem Therapeuten hierbei eine genaue Auskunft über akute Abweichungen in der Haltung.

Podo-Othesiologie

Die Podosohle

  • ist eine ganzheitliche Therapie
  • stimuliert die Fußmuskulatur und somit den ganzen Körper
  • löst Verspannungen und aktiviert die Beweglichkeit
  • ist wesentlich dünner als andere orthopädische Einlagen
  • stimuliert die Propriozeptoren des Fußes

Anwendungsgebiete:

  • Bandscheibenprobleme
  • Beckenschiefstand
  • Beinlängendifferenz
  • Skoliosen und andere Wirbelsäulenerkrankungen
  • Verspannungen in der Rückenmuskulatur
  • Kiefergelenk-Fehlstellungen
  • Hallux Valgus
  • Schmerzen im Fuß
  • Fersensporn
  • Knie- und Hüftarthrosen
  • Leichte Fußfehlbildungen

Als Podo-Posturaltherapeut-Master ist Herr Günter Krebs Spezialist und zertifizierter Behandler im Rahmen der Podo-Orthesiologie.